Liebe Mitglieder,

heute erreichte uns die Nachricht, dass sich die Wiedereröffnung des DINamare -und damit die Wiederaufnahme des SCD-Trainingsbetriebes- deutlich bis Ende Oktober verzögert.
Der komplette Text der Dinslakener Bäder GmbH lautet:

Corona-bedingte Lieferengpässe verzögern den Baufortschritt
Das DINamare wird voraussichtlich erst am 26. Oktober und nicht wie geplant am 14. September wiedereröffnet. Der ursprünglich anvisierte Termin kann wegen Lieferschwierigkeiten für die notwendige Innenausstattung des erweiterten Umkleidebereichs nicht gehalten werden. Dies wurde den Verantwortlichen der Dinslakener Bäder GmbH (Dinbad) von der Bauleitung der DINamare-Erweiterung vor wenigen Tagen mitgeteilt.
Die Gründe liegen in den Auswirkungen der Corona-Pandemie: Die Innenausstattung, darunter eine neue Beleuchtungsanlage und die Schränke für den Umkleidebereich, werden aus dem von der Krise besonders betroffenen Italien bezogen. Die Zulieferer dort kämpfen in ihrer schwierigen Situation mit Engpässen, dessen Folgen nun den Bauzeitenplan des DINamare treffen.
Im überarbeiteten Bauzeitplan wird nun der 26. Oktober, der Montag nach den Herbstferien, als Öffnungstermin angestrebt. Dann sollen Mehrzweckbecken und Lehrschwimmbecken des DINamare wieder im vollen Umfang nutzbar sein.
Die Geschäftsführung der DINbad bedauert die unverschuldete Verzögerung außerordentlich, denn sowohl die Schulen als auch die Vereine müssen ihre Planungen an die neue Situation anpassen.

Uns vom SCD hat diese Verzögerung jetzt ziemlich kalt erwischt, bis heute morgen sind wir vom DINamare-Start in gut einem Monat ausgegangen. Die Gemenge-Lage bleibt sehr schwierig. Es ist utopisch, nun kurzfristig für alle Gruppen in zumutbarer Entfernung ein Training unter Corona-Bedingungen organisieren zu können. Das Lehrschwimmbecken Bismarckstraße startet zwar wieder nach den Sommerferien. Die freien Kapazitäten liegen nicht nur zeitlich recht ungünstig, auch die Hygienevorgaben sind unseres Erachtens sinnvoll nicht zu erfüllen (max. 8 Kinder mit Abstand im Wasser, Hilfsmittel wie Bretter und Nudeln sind nicht erlaubt, die -sehr kleinen- Umkleiden müssen vor Betreten nicht nur von der vorherigen Gruppe verlassen sein, sondern auch desinfiziert). Wir haben vom SCD daher auf Wasserzeiten an der Bismarckstraße verzichtet.

Ähnliche Auflagen gibt es auch in anderen Bädern und wird es auch ab Oktober im DINamare geben. Das zeigt, wie stark die Kapazitäten der Bäder aktuell begrenzt sind und wie unrealistisch die Verlegung des kompletten SCD-Trainingsbetrieb in benachbarte Bäder (wie wir es ja in der Vergangenheit schon öfter gestemmt hatten) wäre...

Wir werden uns vom Vorstand mit der neuen Situation beschäftigen und gucken, ob wir diesem in der Vereinsgeschichte vermutlich schwierigsten Jahr noch irgendwie was positives abgewinnen können.
Wir bitten Euch: Haltet uns die Treue, damit wir danach wieder voll durchstarten können - das neue Becken ist fast fertig ;-)

Für den Vorstand des SCD
Norbert Bruckermann

   
© Schwimmclub Dinslaken e.V.